Herzlich Willkommen Home Berichte Photos Kontakt und links Über uns
© Liebenswertes Niederneukirchen 2016

Unser Vereinszweck

Der Verein "Liebenswertes Niederneukirchen" bezweckt, sich für die Ideen und Ziele der Dorfentwicklung zu engagieren und Aktivitäten in kulturellen, sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Bereichen zu setzen. Gemeinsam mit dem Gemeinderat soll für den Ort das beste Ergebnis erzielt werden. "NiederneukirchnerIn sein" – Der Verein stärkt durch Veranstaltungen wie "Gekonntes Handwerk - Gekochte Kunst" die Auseinandersetzung und Identifikation der BürgerInnen mit der Gemeinde, seinen Betrieben, Vereinen, Gruppierungen und Menschen und gibt dem Ort "Niederneukirchen" dadurch Identität - Der Verein sieht sich nicht als Konkurrent zu den bereits bestehenden Vereinen und Aktivitäten im Ort, sondern will ein Platz für alle jene sein, denen Niederneukirchen an sich wichtig ist, als überparteiliche Plattform, nicht auf Tagespolitik fixiert, sondern darauf ausgerichtet, eine Vision für ein "l(i)ebenswertes Niederneukirchen" zu entwickeln. Der Verein will daher alle BürgerInnen motivieren, sich über lokale Dinge und anstehende Veränderungen (z.B. Gemeindeamt-Veranstaltungssaal) zu informieren, mitzureden und mitzugestalten. Ein besonderes Anliegen ist der Austausch und die Kommunikation zwischen den Vereinen, der Gemeinde und den anderen Gruppierungen im Ort. Unser erstes Projekt war der Niederneukirchner Veranstaltungskalender, der auch 2016 wieder aufgelegt wird. Den Kalender 2015 können Sie hier downloaden: NICHT Versäumen:  DI. Dr. Franz Fischler kommt!

UNIV.-PROF. MAG. DR. MARKUS HENGSTSCHLÄGER war unser Gast

Der Dorfentwicklungsverein „liebenswertes NNK“ bat am 11.9. zur ersten Veranstaltung im neuen Gemeindezentrum. Über 200 Zuschauer kamen zum Vortrag des bekannten Gentechnikers Markus Hengstschläger im modernen Ambiente des neuen Mehrzwecksaales. Die „Durchschnittsfalle“ war Thema des Abends. Hengstschlägers launige Ausführungen sollten überzeugen, dass uns eine Orientierung am Durchschnitt evolutionsmäßig nicht weiter bringt. Die Lösung kann nur heißen: fördere die individuelle Begabung ! Dafür bringt Hengstschläger das Beispiel „Turnsaal“: dort stellt man 20 Kindern die Aufgabe einen Ball zu fangen. Wo sollen sie sich dazu aufstellen ? Der Ball ist in der Vergangenheit zehnmal von links und zehnmal von rechts gekommen. Sollen sich daher alle in der Mitte aufstellen (= der Durchschnitt) oder ist die Chance den Ball zu fangen nicht höher, wenn sich jeder individuell positioniert ? Dies und mehr nachzulesen im gleichnamigen Buch „Die Durchschnittsfalle. Gene – Talente – Chancen“ Vielen Dank für Ihren Besuch Photos unserer Veranstaltung finden Sie unter der Rubrik Photos.
L(i)ebenswertes Niederneukirchen  - Ihr Dorf- und Stadtentwicklungsverein
Home